Information ...  [close]
Durch geschickte Umlagerung von einer Bauchseite auf die andere wurde der Löwe dann während der Trocknungsphase etwas schlanker. Hier und da gab es auch noch eine stärkende Packung Papier an die Beine. Aber – eine gewisse Ähnlichkeit mit einem Nilpferd …!! Eine wenig Skepsis, dass aus diesem Tier jemals ein Löwe würde, blieb doch!
Anfang Juli zog der Löwe dann – inzwischen weiß grundiert - bei Sandra Leutner ein. Sie malt und hat auch die diesjährige Jahreslosung schon für unser Gemeindehaus gemalt. Eine Woche brauchte sie. Der Löwe bekam die typische Fellfarbe, er bekam Krallen an die Pfoten und einen wunderhübschen Kopf mit ausdruckstarken Augen, richtiger Löwennase und Löwenschnauze. Mit der stattlichen Löwenmähne (eigentlich ein Fastnachtskostüm für Hunde!) und einem Löwenschwanz wurde das Tier nun wirklich ein schöner Löwe – ein wenig gut genährt – weil er ja immerzu betüttelt und verwöhnt wurde!
Mit Hilfe der Kreativgruppe zog der Löwe dann ein paar Tage vor Aufführung des Kindermusicals „Daniel in der Löwengrube“ in seine Löwengrube im Vorraum der Stadtkirche und bekam einen Engel dazu. Auch ein leuchtend gelbes „Daniel“-Kostüm mit Kippa lag Dank eines nähbegeisterten Mitglieds unserer Gemeinde bereit. Als der Wind an diesem Abend zur Kirchentür reinwehte und die Löwenmähne anpustete, war es, als ob er gleich losbrüllen wollte – ein richtiger, ein stattlicher Löwe!
Auch die „Kleinen“ des Kinderchors waren mit Löwen beschäftigt. Sie haben Löwenkörper, Löwenmähne, Löwenschwänze aus gelber und brauner Pappe ausgeschnitten und mit viel Kleber zusammengeklebt. Für manches kleine Kinderchormitglied war es schon manchmal mühsam, mit großer Schere kleine Teile auszuschneiden! Am Ende aber hatten wir gefühlt hundert kleine, mittlere und große Löwen. Traudel Heinze vom Kirchenvorstand hat rasch ihre Nähmaschine ausgepackt und einen „Löwenvorhang“ für den Eingangsbereich gezaubert. Mitglieder der Kreativgruppe haben auch an den Kirchenbänken „Löwchen“ aufgehängt und im Kirchenraum verteilt.
Und der Schaukasten: War er nicht „löwenstark“? Vollgepackt mit Löwen und sogar einem kleinen Daniel-Darsteller. Einige Löwen spazierten sogar ganz friedlich am Fenster des Gemeindehauses entlang.

Friederike von der Heide
Portalfenster der Stadtkirche Gross Gerau
Portal-Maßwerkfenster der Stadtkirche Gross Gerau

Als ich für die Maßaufnahme in der Vorhalle der Stadtkirche stand, schaute ich in die dort ausgelegte und aufgeschlagene Bibel und mein Blick fiel zufällig auf den Psalm 104.2 (Lob des Schöpfers)

- Licht ist dein Kleid, das du anhast.
Du breitest den Himmel aus wie einen Teppich -
   Acrobat Reader  Valid CSS!  Valid XHTML 1.0!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ja, ich akzeptiere