Abbildung
Taizé-Andacht

Freitag, den 15. November 2019 - 19.00 Uhr, evang. Stadtkirche Groß-Gerau

Wenn es früh dunkel wird im Herbst und Winter, dann wird es wieder Zeit für unsere abendlichen Taizé-Andachten in der Stadtkirche. Zeit, um still zu werden, alles abzuwerfen und sich ganz auf sich und Gott zu konzentrieren. Für sich sein, aber doch in einer Gemeinschaft. In der schönen Atmosphäre des nur von Kerzen erhellten Chorraums fällt es leicht, sich auf die Stille einzulassen und dann in die leisen Gebete und Gesänge miteinzustimmen. Lassen Sie sich umhüllen von Licht und Klang und der Nähe Gottes. Inzwischen sind die Andachten ja schon eine Tradition und viele kommen immer wieder gerne dazu und kennen auch schon die wiederkehrenden Lieder. Aber auch die, die es zum ersten Mal ausprobieren wollen, werden die einfachen Melodien schnell mitsummen können. Natürlich haben wir auch wieder Instrumentalisten, wenigstens ein Klavier dabei, die uns begleiten.

Und im neuen Jahr werden dann noch zwei Termine folgen.
Basteln im Advent

Samstag, den 23. November 2019 - 14.00 - 17.00 Uhr, evang. Gemeindehaus Groß-Gerau

Die Adventszeit ist manchmal auch eine stressige Zeit. Daher möchten wir ein wenig Ruhe reinbringen und mit Euch und Ihnen gemeinsam an einem Nachmittag den Advent einleiten.

Es sind alle herzlich eingeladen, zu kommen, um für die Advents- und Weihnachtszeit zu basteln und Sachen zu gestalten.

Der Kostenbeitrag für die benötigten Materialien in Höhe von 5,00 Euro (pro Person) ist bitte am 23.11.2019 in bar mitzubringen.
Damit für jeden ausreichend Materialien vorhanden sind, bitten wir um eine Anmeldung (inkl. Personenanzahl), die spätestens am 19.11.2019 (Dienstag) im Gemeindebüro der evangelischen Stadtkirche abzugeben ist.

Eine Anmeldung geht natürlich auch per Telefon oder per E-Mail. Vielen Dank.
Abbildung
Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag

Sonntag, den 24. November 2019 - 10.00 Uhr, evang. Stadtkirche Groß-Gerau

In diesem Gottesdienst, in dem wir der Verstorbenen des letzten Jahres aus unserer Gemeinde gedenken, erklingt eine zu diesem Tag passende Musik: ruhiger Sologesang sowie meditative Instrumentalstücke eines kleinen Bläserensembles unseres Posaunenchores.

Jeder Verstorbene und jede Verstorbene wird während des Gottesdienstes noch einmal namentlich genannt und es wird auch eine Kerze für ihn bzw. für sie entzündet.

Außerdem feiern wir in diesem Gottesdienst das heilige Abendmahl.
Abbildung
Gemeinsames Mittagessen

nach dem Gottesdienst Sonntag 01. Dezember 2019
evang. Gemeindehaus, Kirchstr. 11.

Nach dem erfolgreichen Start im März diesen Jahres mit unserem „Gemeinsamen Mittagessen“ nach dem Gottesdienst möchten wir Sie herzlich zu unseren nächsten Terminen einladen.
Das „3. Gemeinsame Mittagessen“ findet am Sonntag, den 01. Dezember 2019 statt. Nach dem Gottesdienst wollen wir wieder gemeinsam mit Ihnen bei einem Mittagessen, in Form eines Buffets, Gemeinschaft halten, ins Gespräch kommen und die Zeit bei leckerem Essen genießen.

Was müssen Sie tun, um dabei zu sein?
Das ist ganz einfach: melden Sie sich bitte (inkl. Personenanzahl) spätestens bis zum 28.11.2019 (Donnerstag) im Gemeindebüro der evangelischen Stadtkirche an. Die Anmeldung hilft uns zu planen und ausreichend Tische, Stühle, Geschirr etc. bereitzustellen. Danke schon mal dafür.

Des Weiteren steuert jeder etwas zum Essen bei (Salat, Snacks, Nachtisch etc.). Aus der (leckeren) Erfahrung vom März bin ich mir sicher, dass für jeden etwas dabei sein wird. Für Getränke wie Wasser, Saft, Tee und Kaffee wird wieder gesorgt. Und da wir alle wissen, wie schnell die Zeit nur so an einem vorbeirauscht, tragen Sie sich doch bitte im Kalender schon mal den Termin für das „Gemeinsame Mittagessen“ im
Dezember ein: Sonntag, den 01.12.2019. Es wäre doch sehr schade, wenn Sie das verpassen würden.

Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit.

Siggi Kaffenberger
Oratorium „Der Messias“ von Georg Friedrich Händel

Sonntag, den 24. November 2019 - 17.00 Uhr, evang. Stadtkirche Groß-Gerau

Händel griff tatsächlich zur Feder. Nur drei Wochen später war der Messiah (deutsch: ‚der Gesalbte') fertig! Immer wieder rief diese kurze Entstehungszeit Bewunderung hervor und reizte zu mythischer Verklärung. Händel war aber tatsächlich ein in unglaublicher Schnelligkeit produzierender Komponist. So schrieb er nur 14 Tage nach Fertigstellung des Messiah innerhalb von vier Wochen ein weiteres Oratorium: Samson.
Als Oratorium fällt der Messiah jedoch aus dem Rahmen des damals Gewohnten: Es fehlt jegliche dramatische Handlung mit redenden Personen, die Stationen im Leben Jesu werden nicht szenisch dargestellt, sondern rein episch betrachtet.
Doch obwohl die Handlung nur indirekt vorgetragen wird (es gibt keinen Evangelisten (Erzähler), wie zum Beispiel im Weihnachtsoratorium oder in den Passionen Johann Sebastian Bachs), entsteht bei dem Hörer und Betrachter durch die geschickt gewählte Abfolge von Chören, Rezitativen und Arien ein Eindruck von spannungsreicher Dramatik.
Das Oratorium gliedert sich in drei Teile, der erste Teil kreist um die Verkündigung und Ankunft des Heilands. Der zweite Teil beinhaltet die Leidensgeschichte und endet mit dem Halleluja der erlösten Menschheit. (Schon zu Händels Zeiten war es in England üblich, sich während des Halleluja zu erheben, als Analogie zu der Ehrfurchtsgeste, die Lesung des Evangeliums stehend zu hören). Der dritte Teil handelt von der Zukunft der Christenheit und dem Ewigen Leben. Somit umfasst das Werk das gesamte Kirchenjahr mit all seinen wichtigen Feiertagen von Advent über Karfreitag und Ostern bis zum Ewigkeitssonntag.
Zusammen mit der evang. Kantorei aus Mörfelden singt unsere Kantorei dieses bekannte Werk. Begleitet werden die Sängerinnen und Sänger dabei von einem professionellen Orchester und einem Solistenensemble. Die Leitung haben Stefan Küchler und Wiebke Friedrich.

Der Eintritt beträgt 15,- Euro an der Abendkasse.
   Acrobat Reader  Valid CSS!  Valid XHTML 1.0!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ja, ich akzeptiere