Posaunenchor Freizeit 2014

Nachdem wir angekommen waren, waren viele fertig von der einstündigen Autofahrt.
Aber es ging gleich los: Auto ausräumen, Sachen hochtragen und natürlich auch der Spielball der Jugendlichen wurde rausgeholt. Die Jüngeren fingen sofort an zu spielen, aber nur kurz denn es war 12 Uhr: Mittagessenszeit. Nach dem Mittagessen wurden die Instrumente aufgebaut und sofort geprobt und viele neue Lieder gespielt, dass war meistens sehr schwierig und sehr viel Konzentration wurde benötigt. Abendessen gab es um 6 Uhr, sehr lecker. Nun gingen die Jüngeren wieder spielen, wobei ein paar Erwachsene mitgespielt haben, und die Älteren ein bisschen schwätzen und hin und wieder eine Weinflasche öffnen.
Da alle sehr erschöpft waren gingen nun alle fröhlich in ihr Bett und schliefen ein.
Der zweite Tag begann mit schönen Harmonien, die eine Gruppe von Leuten spielten, die sich freiwillig gemeldet hatten früher aufzustehen, um die anderen zu wecken. Es gab ein leckeres Frühstück und dann ging es wieder Richtung Proberaum. Die Jüngeren hatten mehrere Pausen, in denen sie Ball spielten. Nachmittags gingen wir dann los, um eine kleinere Wanderung zu machen. Abends gingen die Älteren wieder ein Glas Wein trinken und die Jüngeren gingen "Werwolf" spielen.
Am dritten und letzten Tag wurden wir wieder mit schönen Harmonien geweckt, sodass wir aufstanden und Frühstücken gingen. Darauf gingen wir nochmal kurz proben und danach hieß es, dass die Zimmer aufgeräumt werden müssten. Nach dem Zimmeraufräumen gab es ein leckeres Mittagessen und dann musste man schon in die Autos, um zurück zufahren.

Meo Müller, 12 Jahre
   Acrobat Reader  Valid CSS!  Valid XHTML 1.0!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ja, ich akzeptiere